Kulturgemeinschaft Witzenhausen Logo

Welf Kerner

Welf Kerner

Freitag, 9. September - 18 Uhr
Roter Saal - Klampfe

Genre: Akkordeon - frei entfaltet

Seit meiner Kindheit erlerne ich das Akkordeon und bis heute entdecke ich ständig neue Facetten dieses oft unterschätzten Instrumentes. Das Akkordeon darf zu Recht als eines der vielseitigsten Instrumente benannt werden, das auf der ganzen Welt zu Hause ist. Lassen Sie sich von seiner Klangvielfalt verzaubern.
Ob Tango, französische Musettemusik, Jazz, Folk- oder Weltmusik: Das Akkordeon wird zum sensiblen  Medium,  welches Geschichten jenseits der Worte erzählt.


Neben dem Instrumentalspiel  habe ich auch ein umfangreiches Gesangsrepertoire – Jazz- Folk- und Latinstandards, aber auch alte Schlager, kabarettistische Lieder und Klassiker des gesungenen Tango (u.a. Carlos Gardel).


2003 hatte ich meine  Solopremiere in akkustisch einzigartigen Nordshäuser Klosterkirche wo ich einen Abend dem Werk AstorPiazzollas widmete.  Es folgten u.a. "Der Tango in mir" , "T-Komplex" (gefördert durch die Zippel-Stiftung), In den letzten Jahren habe ich mich überdies intensiv mit der musikalischen Umsetzung von Lyrik befasst. Daraus gingen ein "Robert Gernhard Abend",  "Ringelnatzereien" mit dem Rezitator Bernd P.R. Winter hervor, sowie ein Abend mit Poesie der Erotik und das Themenprogramm "Tierische Tollereien" sowie das Programm "Sei dennoch unverzagt", eine literarisch-musikalische Reise durch vier Jahrhunderte mit Claudia Riemann (Gesang, Texte und Rezitation) und Welf Kerner (Komposition, Akkordeon, Piano und Gesang) und das Projekt "Die Zeit ist reif" mit Bülent Can (Saz). Außerdem verstärke ich das "Organtheater" musikalisch sowie das aktuelle Programm im Schwarzenberg-Theater .

Seit drei Jahren schreibe ich nun meine eigenen (GEMA-freien) Programme und trete damit auch überregional auf. "Nietzsche & ich" (2013) und aktuell "Narrenweisheit".

Aktuelles Soloprogramm "Narrenweisheit".

 

Quelle Foto + Text: www.akkordeonist.de / www.xing.com/profile/Welf_Kerner


Weitere Motive


Ort(e)