Kulturgemeinschaft Witzenhausen Logo

Ildikó Bartalus

Ildikó Bartalus

Ausstellungsort: Felsenkeller

Ildikó Bartalus - Bildhauerin
geboren am 11.01. 1976 in Budapest
1991 - 1995 Gymnasium für bildende – und angewandte Künste, Budapest
Fach: Bildhauerei
1995 Abitur

1996 - 2003 Studium an der Ungarischen Universität für Bildende Künste,
Budapest, Fachbereich Bildhauerei; Dozent: Tamás Körösényi

2003 Künstlerdiplom, 2016 Kunstlehrerindiplom
Seit 2003 Freischaffende Künstlerin
2008- 2013 Wohnort: Deutschland

 

Preise und Auszeichnungen:
1995 Niveau-Preis
2002 Amadeus-Preis
2003 Lipót Herman-Preis
2005 1. Preis der III. Nationalen Kunsttriennale des Ungarischen Kultusministeriums
2012 2. Publikumspreis; Treppen, Keller, Hinterhöfe; Witzenhausen, Deutschland

 

Ausstellungen:
1997 „Foton“ - Picasso Point, Budapest, Ungarn
1997 „Porträts des Jahrtausends“ - Galerie Józsefváros, Budapest, Ungarn
1998 „Leopold Blum-Mappe“ - Saal Barcsay, MKF., Budapest, Ungarn
1999 „Plastik und Zeit“ - Museum Kiscell, Budapest, Ungarn
2001 „Izé“ - Freies Kunsthaus, Székesfehérvár, Ungarn
2001 „Wo ist die Palme“ - Vác, Ungarn

2001 „Jenseits der Bildhauerei“ - Kunsthalle, Budapest, Ungarn
2002 „Verzerrungen“ - Parthenon, MKE Budapest, Ungarn
2003 „Plastica dreams“ - Kunsthalle, Budapest, Ungarn
2004 I. Internationale Kunstbiennale „Made of paper“ - Szombathely, Ungarn
2005 III. Nationale Papierkunst Triennale – Vaszary Museum, Kaposvár, Ungarn
2006 „Treffen“ - Szombathely, Ungarn
2006 Denkmal für die Opfer des II. Weltkrieges - Budapest, Ungarn

2011 Denkmal! Kunst! - Kunst Denkmal!, Hann. Münden, Deutschland
2013 LaWerra Frauenkunst an der Werra, Deutschland
2013 Denkmal! Kunst! - Kunst Denkmal!, Hann. Münden, Deutschland


Einzelaustellung:
2009 "Schattenspiele"- Fenstergalerie, Göttingen, Deutschland

2016 "CLARITY" - ART 9 Galerie, Budapest, Ungarn


Weitere Motive


Ort(e)