Kulturgemeinschaft Witzenhausen Logo

Faber’sches Haus (Tante Erma)


Der vordere Gebäudeteil stammt vermutlich aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und wurde als Fachwerkkonstruktion mit Ziegelmauerwerk ausgeführt. Das Gebäude wurde zu einem späteren Zeitpunkt mit einem Quergebäude auch in Fachwerkbauweise nach Süden erweitert, so dass sich ein kleiner Innenhof ergibt.

Das Erdgeschoss wurde ursprünglich zu Wohnzwecken genutzt. Mitte des 20. Jahrhunderts wurde hier ein Ladengeschäft eingebaut, welches zeitweise einen Frisör beherbergte und später als Elektrofachgeschäft betrieben wurde. Bewohnt wurde das Gebäude in mindestens zwei Generationen von der Familie Faber.

In den vergangenen vier Jahren stand das Gebäude leer und wurde in dieser Zeit bereits entkernt. Die Baumaßnahmen kamen jedoch ins Stocken und das Gebäude wurde wieder verkauft.

2014 erwarb Thomas Welzel das Gebäude. Der Laden im Erdgeschoss wird im Anschluß an TKH als „Pop-up-Store“– also einem Laden, der für kurze Zeit gemietet werden kann – unter dem Namen „Tante Erma“ potentiellen Geschäftsbetreibern zur Verfügung stehen. Die Sanierung der oberen Geschosse einschließlich des Quergebäudes ist bis 2019 vorgesehen. Neben zwei Wohnungen im 1. und 2. OG soll auch eine Ferienwohnung im Dachgeschoss entstehen.


Künstler / Ausstellungen