Kulturgemeinschaft Witzenhausen Logo

Faber’sches Haus (Tante Erma)


Das Haus wurde 1881 erbaut und ist somit 370 Jahre jünger als das links benachbarte Sommermannsche Haus mit der Stadtbücherei. Obwohl beide Häuser in Fachwerkbauweise erbaut sind, ist die Konstruktion des Faber'schen Hauses sehr viel einfacher und auf das Notwendige reduziert.

Das Haus wurde bis vor acht Jahren und über mehrere Generationen hinweg von der Familie Faber bewohnt. Die Schaufensterfront und der Ladeneingang direkt an der Ermschwerder Straße wurden wahrscheinlich in den 50er/60er Jahren eingebaut. Vorher konnte man nur durch den seitlichen Eingang in die Geschäftsräume gelangen. In den Obergeschossen gab es schon immer Wohnungen.

In 2014 erwarb Thomas Welzel das Haus. Im Erdgeschoss befindet sich seitdem das Pop-up-Store-Konzept „Tante Erma“. Interessierte können den Laden für einen begrenzten Zeitraum nutzen und haben somit die Möglichkeit ihre Geschäftsidee risikolos auszuprobieren.

In den vergangen Jahren wurden grundlegende Arbeiten zum Erhalt und zum weiteren Ausbau des Gebäudes ausgeführt. Z.B. wurde ein neues Treppenhaus eingebaut, um den Wohnungen einen besseren Zuschnitt zu geben. Seit diesem Jahr erstrahlen die Fassade und das Dach in neuem Glanz. In den kommenden Jahren sollen die Wohnungen wieder ausgebaut und bewohnbar gemacht werden, alles mit viel Eigenleistung und dem Wunsch möglichst viele Materialien aus dem Haus wieder zu verwenden.

Ermschwerder Straße 19


Künstler / Ausstellungen