Kulturgemeinschaft Witzenhausen Logo

Liebfrauenkirche


Im Jahr 1404 nahm man die Bautätigkeit wieder auf. Es entstand eine Hallenkirche, der Turm blieb erhalten und wurde um ein gotisches Glockengeschoss erhöht.

1479 stürzte beim Stadtbrand das Gewölbe der Kirche ein, die Nordwand wurde vollkommen zerstört und unter Rückgriff auf alte noch verwendbare Bauteile wieder errichtet.

Im 18. Jahrhundert erhielt die Kirche im Wesentlichen die heutige Gestalt. Bis 1748 entstanden das gestufte Walmdach, der Fachwerkaufbau am Südportal, der Turmumgang, die Türmerwohnung und die Turmhaube.


Künstler / Ausstellungen