Kulturgemeinschaft Witzenhausen Logo

Hospital St. Michael


Das vor dem Walburger Tor gelegene ehemalige Hospital St. Michael wurde erstmalig urkundlich am Ende des 12.Jh. (1386/1392) in Verbindung mit der Kapelle St. Michael und einem zugehörigen Haus für arme Menschen erwähnt.

1536 gründeten die Herren von Melchior, Hansen und von Bodenhausen sowie die Stadt Witzenhausen eine Stiftung zur Versorgung der dortigen Alten und Armen. Diese Stiftung wurde erst 1965 aufgelöst und das Gebäude ab 1974 zu einem Wohn- und Geschäftshaus umgenutzt.

Die heutige Bausubstanz stammt aus dem späten 18.Jh. Der freistehende, stattliche Fachwerkbau mit seiner breitgelagerten, regelmäßigen Fachwerkkonstruktion und dem in das Mansardendach eingeschnittenen Zwerchhaus ist ein optischer Blickfang vor Eintritt in die Altstadt.

Über Jahrhunderte konnte St. Michael die Irrungen und Wirrungen der Geschichtet überstehen. Das Gebäude prägte das Stadtbild von Witzenhausen und besonders deren Geschichte. Auf Beschluss Witzenhäuser Stadtpolitiker sollte es 1973 abgerissen werden und u.a. Parkplätzen weichen. Bau- und Sozialgeschichte der Stadt wären verloren gegangen.


Künstler / Ausstellungen