Kulturgemeinschaft Witzenhausen Logo

Wilhelmitenkloster


Im Jahr 1291 übernahm der Orden der Wilhelmiten den nahe der Stadtmauer an der Werra gelegene Zisterzienserinnenstift und blieb dort mit großen Auswirkungen auf das städtische Leben (u.a. Lateinschule) bis zur Reformation in Witzenhausen (1528).

Im Jahr 1899 wurde unter der Leitung von Ernst Albert Fabarius die Ausbildungsstätte, die sogenannte “Deutsche Kolonialschule” gegründet.

Von 1957 bis 1966 diente das Gebäude erst als Lehranstalt für tropische und subtropische Landwirtschaft, ab 1971 dann der in der neu gegründeten Gesamthochschule Kassel verankerten OE Internationale Agrarwirtschaft als Unterkunft.

Heute ist sie Teil der Universität Kassel und beherbergt den Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften und u.a. die Mensa.


Künstler / Ausstellungen